Mittwoch, 20. August 2014

Es war .....

.....als hätt der Himmel,
die Erde still geküßt,
dass sie im Blüten-Schimmer
von ihm nur träumen müßt.

Die Luft ging durch die Felder,
die Ähren wogten sacht,
es rauschten leis die Wälder,
so sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannt
weit ihre Flügel aus.
Flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus..........






In der letzten Woche mußte ich Abschied nehmen, von meiner Mama. Seit vier Jahren habe ich meine Eltern begleitet, zu mir genommen und auch gepflegt. Seit mein Papa vor zwei Jahren verstarb, verbrachte ich viel Zeit mit meiner Mutter.
All die schönen Dinge, die ihr hier seht, sind oft  zusammen entstanden. Sticken, stricken häkeln habe ich von Ihr gelernt und auch die Liebe zu Blumen und das Wissen über die Natur hat sie mir beigebracht. Nun heißt es loszulassen und zu versuchen all das Erlebte zu verarbeiten.Ich freue mich, dass nun beide wieder zusammen sind, hatten sie sich doch nach 66 gemeinsamen Jahren schmerzlich vermisst. Auf Wiedersehen Ihr beiden!

Ich werde hier eine kleine Pause einlegen, um Durchzuatmen und zur Ruhe zu kommen.

Herzlichst Eure Edda

Kommentare:

  1. Liebe, liebe Edda,

    aus tiefstem Herzen schicke ich dir mein Beileid.

    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edda,
    ich will gar nicht viel schreiben, denn den Schmerz über den Verlust Deiner Mama kann ich Dir nicht nehmen. Laß' Dir einfach Zeit alles zu verarbeiten und denke immer an die schönen Stunden mit ihr zurück. Ich denk' an Dich und nehme Dich in Gedanken ganz fest in den Arm.
    Alles Liebe
    Deine Karin

    AntwortenLöschen
  3. Oh, liebe Edda!

    Ich denke an Dich!!

    Es tut mir so sehr leid!

    Von Herzen liebe Grüße und viel Kraft!

    Trix

    AntwortenLöschen
  4. Oh liebe Edda,
    es tut mir sehr leid. I
    Ich nehme Dich ganz fest,in meinen Gedanken, in den Arm und drücke Dich.
    Dir und Deine Lieben wünsche Euch ganz viel Kraft.

    Herzliche Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  5. Edda....
    Das tut mir leid.
    Mein aufrichtiges Beileid.

    Lasse dich umarmen.....

    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edda,
    von ganzem Herzen mein aufrichtiges
    Beileid. Ich weiss, dass all die Worte
    jetzt nicht viel bringen, lass Dir einfach
    die Zeit, die Du brauchst und sicher sind
    Deine Eltern jetzt irgendwo gemeinsam
    und achten auf Dich. Lass Dich drücken!
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Viel Kraft und Zeit
    In stiller Verbundenheit
    yase

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Edda,
    ich nehme Dich ganz einfach mal in den Arm.
    Ich denke an Dich und wünsche Dir ganz viel Kraft.
    In stiller trauer und mit lieben Grüßen
    Bettina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edda,
    ich bin ganz betroffen und mach nicht viel Worte, denn ich weiß gar nicht was ich sagen soll.
    Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit,
    mein aufrichtiges Beileid,
    Anke

    AntwortenLöschen
  10. mei EDDA....
    des macht mi ganz traurig...
    i nimm die in der FERNE gaaaanz fest in den ARM
    und NIMM de scheeeena ERINNERUNGEN
    in die HERZAL eini
    druck di gaaanz fest...
    bussale und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen

Hallo Ihr Lieben, jetzt haben wir endlich Sommerferien, naja ...manchmal ist der Sommer im Moment nicht so spürbar, ziemlich wechselh...